Glossar

Glossar

Alternativmedizin

Alternative oder Ergänzung zu konventionellen, schulmedizinischen Verfahren, beispielsweise Akupunktur, Osteopathie, Homöopathie und Naturheilverfahren.

Antidepressiva

Medikamente zur Behandlung von Depressionen, die auch insbesondere bei chronischen Schmerzen Anwendung finden.

Antiepileptika

Krampfhemmende Medikamente, die auch zur Behandlung bestimmter Schmerzformen eingesetzt werden.

Aurikulomedizin

Behandlung am Ohr und in der Umgebung des Ohres mittels Nadeln und Laser und vieles mehr. Siehe aurikulomedizin.eu

Blockierungen, Blockierung

Funktionsstörungen der Wirbelgelenke, die an der gesamten Wirbelsäule vorkommen und zu Schmerzen und Mißempfindungen an Armen und Beinen führen können. Sie treten außerordentlich häufig auf, sind in der Regel reversibel aber können auch dauerhafte Schmerzen mitbegründen.

Chirotherapie

Blockierungen, die Gelenke und die Wirbelsäule betreffen, können mit Hilfe der Chirotherapie aufgelöst werden. Im Volksmund spricht man dabei von "Einrenken".

Chronifizierung

Schmerzen oder sonstige Beschwerden, die länger als 6 Wochen bzw. 3 Monate anhalten und damit ein hohes Risiko haben dauerhaft fortzubestehen.

Faszien

Körperweites Netzwerk aus flächigen, festen Bindegewebsschichten mit großer Bedeutung für die körperliche Integrität. Die Bezeichnung Faszie ist im wesentlichen deckungsgleich mit dem Begriff des Bindegegewebes aus Sicht des Laien.

Homöopathie

Bei der Homöopathie werden pflanzliche Medikamente potenziert, also stark verdünnt, eingesetzt. Wie auch für die Phytotherapie wird eine eigene Ausbildung benötigt. Vor der Behandlung macht es Sinn, das Medikament, das verabreicht werden soll, auszutesten.

Invasiv

Gewebsverletzender operativer Eingriff, der mit unerwünschten Nebenwirkungen behaftet sein kann.

Kernspintomographie

Modernes bildgebendes Verfahren unter Verwendung von Magnetfeldtechnik ohne Einsatz von Röntgenstrahlen. Für einige Patienten ist die Spule ("Röhre") psychisch belastend, wobei auch die erhebliche Geräuschbelästigung eine Rolle spielt.

Kniegelenkarthrose

Kniegelenkverschleiß, der mit erheblichen Strukturveränderungen des Gelenkes selbst einhergeht. Die Menisken sowie die knorpeligen und knöchernen Gelenkanteile sind irreversibel geschädigt, so daß nicht selten eine Kniegelenkspiegelung notwendig ist oder eine Gelenkersatz implantiert werden muss.

Komplementärmedizin

Alternative oder Ergänzung zu konventionellen, schulmedizinischen Verfahren, beispielsweise Akupunktur, Osteopathie, Homöopathie und Naturheilverfahren.

komplementärmedizinische Verfahren

Alternative oder Ergänzung zu konventionellen, schulmedizinischen Verfahren, beispielsweise Akupunktur, Osteopathie, Homöopathie und Naturheilverfahren.

Lokalanästhesie

Technik bei Operationen und im Rahmen der Schmerztherapie, bei der ein örtliches Betäubungsmittels die Nervenleitung blockiert und Körpergewebe vorübergehend schmerzfrei werden. 

Migräne

Periodisch wiederkehrender, anfallsartiger und halbseitig pulsierender Kopfschmerz, häufig begleitet von Übelkeit mit Erbrechen und Licht- und Geräuschempfindlichkeit. Tritt oft zusamen mit einem Spannungskopfschmerz auf.

Minimal invasiv

Operativer Eingriff mit lediglich geringfügigen Gewebsverletzungen, bei dem in der Regel keine Komplikationen auftreten. 

Nahrungsergänzungsmittel

Oberbegriff für eine Vielzahl von Mineralien, Vitaminen und sekundären Pflanzenfarbstoffen, die als ergänzende Heilmittel eingenommen werden können.

Orthomolekulare Medizin

Oberbegriff für eine Vielzahl von Mineralien, Vitaminen und sekundären Pflanzenfarbstoffen, die als ergänzende Heilmittel eingenommen werden können.

Osteodensitometrie

Auch Knochendichtemessung genannt. Medizinisch-technische Verfahren zur Kontrolle und Diagnose einer Osteoporose (Knochenschwund), also dem erhöhten Risiko von Knochenbrüchen durch Substanzverlust der Knochen im Alter, aber auch bei Stoffwechselerkrankungen, Rauchern, Alkoholikern, Mangelernärung und anderem.

Osteopathie

Oberbegriff für verschiedene manualmedizinische Behandlungsverfahren. Die Osteopathie untersucht die Zusammenhänge im Bewegungsapparat und therapiert Probleme.

Placebo

Scheintherapie, ihre Wirkung  ist nicht Folge der spezifischen, z. B. medikamentösen Therapie, sondern geht zurück auf einen subjektiv empfundenen positiven Effekt, den der Patient mit der Behandlung in Verbindung bringt. 

psychosomatisch

Beschwerden, die sowohl körperlicher als auch seelischer, emotionaler Natur sind.

Spannungskopfschmerz

Ein durch muskuläre Verspannung ausgelöster, diffuser, meist periodisch wiederkehrender Kopfschmerz, der Folge eines vegetativen Erregungszustandes ist. Auslöser können sein körperliche Überanstrengung oder psychosomatische Funktionsstörungen. 

Störfelder

Irritable Körperzonen, meist Narben, die durch Blockade der Selbstheilung Beschwerden aller Art auslösen und damit zu Therapieresistenz und Chronifizierung führen können.

Störherd

Irritable Körperzonen, meist Narben, die durch Blockade der Selbstheilung Beschwerden aller Art auslösen und damit zu Therapieresistenz und Chronifizierung führen können.

Störherdtherapie

Behandlung von Störherden bzw. Störfeldern, die als irritable Körperzonen die Selbstheilung stören und damit zu Therapieresistenz und Chronifizierung führen können.

Stoßwellentherapie

Moderne, nicht invasive Behandlungstechnik der Muskeln und Sehnen mit Hilfe akustischer Wellen.

Therapieresistenz

Wiederholte, scheinbar unerklärliche Erfolglosigkeit der Behandlungen.

Triggerpunkttherapie

Behandlung spezieller Muskelfunktionsstörungen, die in Gestalt kleiner, schmerzhafter Muskelknoten starke und anhaltende Schmerzen verursachen können.

Triggertherapie

Triggerpunkttherapie: Behandlung spezieller Muskelfunktionsstörungen, die in Gestalt kleiner, schmerzhafter Muskelknoten starke und anhaltende Schmerzen verursachen können.

Vegetatives Nervensystem

Unwillkürliches, autonom und reflexhaft agierendes überall im Körper vorkommendes System aus feinen und feinsten Nervenfasern. Es bestehen starke Verbindungen insbesondere zu emotionalen Zentren des zentralen Nervensystems. 

Kontakt

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  089 / 912060

  089 / 916234

  Richard-Strauss-Str. 56
  81677 München

© Dr. med. Gerhard Opitz / Dr. med. Thomas Stahl - Ärzte für Orthopädie