Die Osteoporose oder Knochendichteminderung stellt eine der häufigsten Volkskrankheiten in unseren Regionen dar. Durch Vererbung oder ungünstig erworbene Faktoren kann es zu einer erhöhten Knochenbrüchigkeit kommen. Eine Minderung der Knochendichte kann nicht nur bei den älteren sondern auch bei jüngeren Patienten vorkommen. Nach derzeitigem Kenntnisstand sind hauptsächlich Frauen nach der Menopause betroffen. Aber auch bei älteren Männern tritt die Osteoporose auf. Bekannte Beispiele für die gravierenden Folgen der Osteoporose sind die häufigen Schenkelhalsbrüche oder Handgelenk-Frakturen nach eigentlich harmlosen Stürzen oder Verletzungen.

Durch die Knochendichtemessung (Osteodensitometrie) in unserer Praxis in München ist eine schnelle und strahlenarme Bestimmung des Osteoporosegrades möglich. Dabei kommt das in der Osteoporose-Diagnostik führende DPX-Lunar Gerät zur Anwendung. Softwaregesteuerte Auswertungen der Messergebnisse der Knochendichtemessung ergeben einen klaren Nachweis, ob moderne Therapiemaßnahmen zur Verbesserung der Knochendichte nötig sind.

Nach der Knochendichtemessung: Welche Therapie ist sinnvoll?

Als erste und häufigste Therapiemaßnahme wird Frauen nach der Menopause die Einnahme von Vitamin D empfohlen. Die zusätzliche Verabreichung von Calcium wird derzeit kontrovers diskutiert. Hier haben Ernährungsverhalten und Gefäßstatus Einfluss.  Darüber hinaus kommen in Abhängigkeit von der Knochendichtemessung und anderen Patientendaten Medikamente zum Einsatz, die den Abbau von Knochenmasse stoppen können.

Darüber hinaus empfiehlt sich grundsätzlich ein ausreichender Aufenthalt in der Sonne, damit das wichtige  Vitamin D3 im Körper gebildet werden kann.

Weiterhin ist körperliche Betätigung wichtig zur Anregung der Muskulatur und der Sehnen mit Auswirkung auf die Knochenstabilität.

In besonderen Fällen ist der Einsatz des Galileo® Vibrations-Trainingsgerätes sinnvoll, wodurch adäquate Anreize für das muskuloskelettale System gesetzt werden können und eine Verbesserung der Knochendichte erreicht werden kann.

Für die Knochendichtemessung in der Praxis von Dr. Gerhard Opitz und Dr. Thomas Stahl in München vereinbaren Sie bitte einen Termin.